0007 bg

Die Geschichte unseres Hauses

Wie alles begann
In den Jahren 1957/58 erbauten die beiden frisch Vermählten Maria und Karl Piovesan ihr Haus. Dabei wurden 10 Zimmer mit Waschbecken für die Vermietung hergerichtet, Dusche und WC befanden sich damals noch am Gang. Da es keinen Frühstücksraum gab, räumten die jungen Eheleute kurzerhand ihr Wohnzimmer aus und schufen so Platz für ihre Gäste. Dass dies keine Dauerlösung sein konnte war abzusehen: Es musste also wieder gebaut werden.

Aufgetischt
Im Jahre 1972 entstand das große Gebäude mit 25 Zimmern und einem großen Frühstücksraum und Küche. Da sich zu den deutschen und österreichischen Urlaubern auch immer öfter Gruppen aus Holland oder Ungarn gesellten, begann Maria Piovesan bei Bedarf auch zu kochen. Bis zu 100 Personen verköstigte die leidenschaftliche Köchin mit ihren Menüs.

Selbstgemachtes
Die vier Kinder des Paares packten im elterlichen Betrieb mit an und arbeiteten mit wo es nur ging. Vieles wurde natürlich selbst gemacht: Von Marmeladen oder Säften bis hin zum eigenen Honig, den der Hobby-Imker Karl Piovesan mit viel Liebe herstellte. Im Keller entstand auch bald eine eigene Backstube mit Mühle und Holzbackofen. Und seit jeher tummeln sich im Garten der Familie Hennen, die eifrig Frühstückseier legen.

Generationswechsel
Bis ins rüstige Alter von 70 Jahren verpflegte Maria Piovesan die immer größer werdende Schar der Gäste, bis sie sich vor 5 Jahren mit ihrem Gatten zur Ruhe setzte. Seit diesem Zeitpunkt bewirtet und bekocht Tochter Marianne die Gäste und führt gemeinsam mit ihrem Mann Mato Semren den Betrieb mit der selben Leidenschaft wie zuvor die Eltern. Und auch die beiden Kinder Valentina und Julian helfen fleißig mit, wenn es die Zeit der in Ausbildung stehenden Jugendlichen zulässt.

Appartements und mehr
Von 2010 bis heute hat sich wieder viel getan: Im Elternhaus wurden 2 Ferien-Appartements ausgebaut, die 25 Doppel- bis 4-Bettzimmer und der Frühstücksraum bzw. Speisesaal im großen Gebäude neu renoviert sowie die Betriebsküche und Arbeitsräume auf den neuesten Stand gebracht.